Anzeige

Split

Split - Film Trailer

Ein Mann mit echt heftigen Problemen entführt drei junge Frauen. Er hat multiple Persönlichkeiten, gleich 23 an der Zahl. Diese Haben irgend einen diabolischen Plan und wollen die Mädchen dafür einsetzen. Seine Psychosen sind so stark, dass sie sogar seine chemische Zusammensetzung, also seinen Körperbau verändern können, sobald er andere Charaktere einnimmt. Ein richtiger Psychothriller.

Filmdaten

FilmSplit
Genre: Thriller
Horror
FSK-Angabe:ab 16
Erscheinungsdatum Kino:26.01.2017
Erscheinungsdatum DVD:08.06.2017
Filmlänge:118 Minuten
Produzenten:Jason Blum
M. Night Shyamalan
Marc Bienstock
Regisseur(e):M. Night Shyamalan
Schauspieler:Brad William Henke
Betty Buckley
Jessica Sula
Kim Director
Haley Lu Richardson
Anya Taylor-Joy
James McAvoy

Trailer

Trailer 1

Details

Filmverlauf

Handlung

Drei junge Mädchen sind gemeinsam in einem Einkaufscenter. Die drei Freundinnen wollen mit dem Vater einer der Mädchen wieder nach Hause fahren. Sie steigen ins Auto ein und warten, als plötzlich ein fremder Mann einsteigt und die drei Mädchen betäubt und entführt. Sie wachen in einem eigens unterirdische gebauten Raum auf. Der Mann versorgt sie mit Essen und kümmert sich um ihr wohl, bis sie feststellen müssen, er hat eine multiple Persönlichkeitsstörung. Unterschiedliche Persönlichkeiten besuchen die Mädchen und warnen sie vor, dass etwas Schreckliches auf sie wartet. Die Mädchen versuchen irgendwie zu entkommen und der Mann arbeitet an seinem diabolischen Plan, obwohl er das nicht mit jeder Persönlichkeit tut, manche wollen auch Hilfe holen.

Bewertung und Kritik

Filmkritik

Die Geschichte des Films macht den Film besonders interessant. Der Entführer hat nämlich 23 Persönlichkeiten. Nicht alle kommen im Film vor, man hat sich da ein paar heraus gesucht, aber das passt im Film ganz gut. Sie fängt auch direkt schnell mit der Entführung an und ab da spielt der Film hauptsächlich in dem Verließ. Man versteht sehr schnell, wo es hinführen wird und das macht den Film vielleicht etwas zu geradlinig, obwohl schon versucht wurde Nebenhandlungen zu erzählen. Dennoch kann der Film die starke Horror-Angst, die zu Beginn stark aufgebaut wird bis zum Schluss aufrecht zu erhalten. Das ist aber auch typisch für Psychothriller, wie diesen, sobald man weiß worum es geht, fühlt es sich nicht mehr so bedrohlich an, obwohl es lebensgefährlicher wird. James MacAvoy macht hier einen echt guten Job. Die Art und Weise, wie er die diversen Persönlichkeiten verkörpert ist schon sehr stark. Die Mädchen sind auch unterschiedlich gut. Eine von ihnen Anya Taylor-Joy, hat eine wichtigere Rolle und spielt diese auch ganz gut. Technisch gesehen ist der Film ganz ok, obwohl man nichts besonders hervorheben könnte. Weder vom Ton, noch von der Kameraführung, oder von der Kulisse. Es passt zum Film, vielleicht wären mehr Szenenwechsel interessanter gewesen.

Unser Fazit zum Film:

Split ist ein starker Psychothriller, der von Anfang an schnell in die gefährliche Handlung einsteigt. Durch die Erkenntnis, dass der Entführer multiple Persönlichkeiten hat, nimmt die Spannung noch mehr an Fahrt auf und man wird stark gefesselt. Die Schauspieler tragen die Handlung sehr gut und man kann gut mit fiebern. Je länge der Film sich zieht, desto mehr erkennt man aber, worauf es hinausläuft und man hofft auf ein interessanteres Ende, das dann nur halbwegs eintrifft. Insgesamt ist der Film, aufgrund von der Filmidee und der guten Umsetzung es Wert gesehen zu werden. Man wird nicht vollkommen schockiert sein vom Film, aber sicherlich auch nicht enttäuscht. Wir empfehlen Split.

Filmbewertung

Technische Aspekte:
Ton und Musik: 8/10
Kamera und visuelle Effekte: 8/10
Kulisse und Kostüme: 8/10
Schauspielerische Leistung:
Schauspieler: 9/10
Film und Drehbuch:
Geschichte und Handlung: 8/10
Dialoge: 8/10
Genrevergleich und Erwartungshaltung:
Dem Genre entsprechend: 8/10
Erwartungshaltung erfüllt: 8/10
Filmalter: - 0
Gesamtbewertung: 8.25/10

Filmverfügbarkeit (Test)

Start im Kino ... Start im Kino: 26.01.2017
Start auf DVD / VoD / Blu-Ray ... Start auf DVD / VoD / Blu-Ray: 08.06.2017
Start im Pay-TV / VoD-Abo ... Start im Pay-TV / VoD-Abo:
Start im Free-TV ... Start im Free-TV:

Start im KinoStart auf DVD / VoD / Blu-RayStart im Pay-TV / VoD-AboStart im Free-TV
Jän 17Feb 17Mär 17Apr 17Mai 17Jun 17Jul 17Aug 17Sep 17Okt 17Nov 17Dez 17Jän 18Feb 18Mär 18Apr 18Mai 18Jun 18Jul 18Aug 18Sep 18Okt 18Nov 18Dez 18

Kommentar schreiben