Anzeige

13 Hours – The Secret Soldiers of Benghazi – Trailer – Start im Kino

13_Hours_The_Secret_Soldiers_of_Benghazi_trailer

Ein US-Kriegsdrama kommt in den Kinos nächste Woche: 13 Hours – The Secret Soldiers fo Benghazi. Dem Titel nach hört sich das fast an wie ein asiatischer Kampffilm. Dem ist aber nicht so. Es handelt bei sich bei diesem um einen Actiondrama nach eine wahren Geschichte aus dem Jahr 2012 in Lybien, bei der Michael Bay Regie geführt hat. Damals galt die Stadt Benghazi in Lybien als einer der gefährlichsten Orte der Welt und viele Länder haben ihre Botschaften dort aufgelöst. Die US-amerikanische Botschaft wurde zu der Zeit von einer privaten Sicherheitsfirma bewacht. Diese mussten dann gegen Terroristen kämpfen, die die Botschaft stürmen wollten.  Besonders kontrovers ist die Tatsache, dass der damalige CIA-Chef ihnen den Befehl gab dort zu bleiben und die Botschaft nicht abzuziehen, wie das andere Länder taten. Diese Tatsache führte zu kritischen Handlungen und Tote. Deswegen schrieb man darüber ein Buch und nun kam auch ein Film darüber raus.

Der Film hat abgesehen von James Badge Dale (Flight, Iron Man 3, World War Z, The Walk) eher unbekanntere Schauspieler. John Krasinski (Jarhead, Liebe braucht keine Ferien, Aloha), Max Martini (Der Soldat James Ryan, Pacific Rim, Columbiana, Captain Philipp, Fifty Shades of Grey) haben zwar in guten Filmen mit gemacht, waren aber meist eher Nebenrollen. Dennoch sind diese Schauspieler alle recht passend für so einen Film, weil sie zumeist einen eher harten und taffen Stil haben, die zu einem Actiondrama mit Kriegscharakter ganz gut passen.

Hier könnt ihr den Trailer mit ein paar Infos zum Film: 13 Hours – The Secret Soldiers of Benghazi 

Film13 Hours - The Secret Soldiers of Benghazi
Genre:Action
Drama
FSK-Angabe:ab FSK ab 16 freigegeben
Erscheinungsdatum Kino:03.03.2016
Erscheinungsdatum DVD:28.07.2016
Filmlänge:144 Minuten Minuten
Produzent:Michael Bay, Erwin Stoff
Regisseur:Michael Bay
Schauspieler:James Badge Dale
John Krasinski
Max Martini
Dominic Fumusa
David Denman

Hinterlasse ein Kommentar

Jetzt als Erster kommentieren

avatar

wpDiscuz