Anzeige

Der Lieferheld – unverhofft kommt oft, Film auf DVD

Der_Lieferheld_Filmkritik

Vince Vaughn hat wirklich abgeliefert und das über 600 Mal. Er war jung und brauchte das Geld. Was nun daraus folgerte, sind über 533 Kinder. Eine witzige Geschichte mit einem Mann, der in seiner Jugend mehr als fleißig die Samenspende besucht hat. Was zuerst nur eine gute Einnahmequelle darstellte, erwies sich später als unglaubliche Geschichte, gespielt von Vince Vaughn und Cobie Smulders (Robin, aus How I met your mother). Die warmherzige Komödie hat einiges an Charme zu bieten und die Geschichte ist nicht nur witzig, sondern auch liebevoll gemacht.

Die Geschichte vom Lieferhelden

David Wozniak (Vince Vaughn) ist ein mehr oder weniger erfolgreicher Amerikaner. Urteilt selbst: Er arbeitet im Fleichereibetrieb seines Vaters und darf dort das Fleisch ausfahren mit dem Tiefkühltransporter, er hat mehr als 80.000 Dollar Schulden und schafft es nicht diese zu mindern, sondern diese werden immer mehr, seine Freundin, Valérie(Cobie Smulders) verlässt ihn und das schwanger; also wohl eher wenig erfolgreich.

Eines Tages steht ganz unerwartet ein Anwalt bei ihm Zuhause und erklärt ihm, dass seine ganze Spende anscheinend ziemlich viel Früchte getragen hat. Um genau zu sein 533 Kinder und ca 130 von denen wollen nun erfahren, wer der Erzeuger ist. Lustige Geschichte, denn der macht sich nun auf den Weg einzeln, seine Kinder kennen zu lernen und versucht tatsächlich positiv auf das Leben der Kinder einzuwirken. Nebenher wird der „junge“ Mann erwachsen und beginnt Verantwortung zu übernehmen, was sich positiv auf seine Freundschaft mit der zukünftigen Mutter seines Babys auswirkt.

Zur Komödie „der Lieferheld“

Der Film verspricht einem nicht viel, nicht aus dem Trailer heraus. Doch der Film ist wesentlich liebevoller und schöner gemacht, als man zuerst glaubt. Die Geschichte ist ja schon eine witzige Idee und der Film kann mit vielen witzigen Szenen aufheitern, mehr als im Trailer zu sehen ist. Es ist eine durchaus gut gemachte Komödie. Viel schöner und rührender gemacht, ist die Art und Weise, wie sie es darstellen, dass ein Mensch so total verschiedene Kinder hat. Sie sind alle irgendwie einzigartig und alle auf ihre Art und Weise interessant und David Wozniak versucht sie alle kennen zu lernen, sie zu akzeptieren wie sie sind und es scheint so, als würde er jedes einzelne Kind lieben. Er entdeckt, dass unter seinen Kindern, angefangen von einem Basketball Star, einem Straßenmusiker, eine drogensüchtige Tochter, eine normale Fußpflegerin, ein Rettungsschwimmer er sogar einen behinderten Sohn hat.

Der Film hat gute Dialoge, ist schön gedreht und wird über die gesamte Länge nicht langweilig. Es ist kein Film, der in die Geschichte eingeht, aber er ist durchaus sehenswert. Logisch gesehen, hat der Film wohl auch ein paar Fehler, die die Geschichte dadurch bewegender machen, aber das ist ok. (man sieht z.B. nie die Eltern der Kinder, als würden diese alle nur nach dem Erzeuger trachten, sind aber ansonsten alle durchaus positiv und alle samt total zufrieden und happy was widersprüchlich ist.)

Geschichte und Handlung: 8/10
Dialoge: 8/10
Ton und Musik: 7/10
Kamera und visuelle Effekte: 6/10
Schauspieler: 7/10
Kulisse und Kostüme: 6/10
Erwartungshaltung erfüllt: 9/10
Gesamtbewertung: 7.29

Mein Fazit zum Film

Mich hat vor allem die Geschichte beeindruckt. Es ist irgendwie ergreifend zu sehen, wie unterschiedlich das Leben sein kann und wie tolerant und liebevoll man als Elternteil wohl oft sein muss, zu dem was aus den Kindern mal wird. Die Schauspieler können das gut vermitteln und die Geschichte baut gut auf. Der Film hat mich positiv überrascht, mehr als der Trailer vermitteln konnte und mehr als sonstige Kritiken im Netz vermuten lassen. Das ist mal wieder so ein Punkt, bei dem ich mir denke, dass es gut ist, dass ich diesen Filmblog hier gemacht habe. Damit auch mal einer, der die Filme gesehen hat, darüber bessere Kritiken abgibt.

FilmDer Lieferheld
Genre:Komödie
FSK-Angabe:ab FSK ab 0 freigegeben
Erscheinungsdatum Kino:05.12.2013
Erscheinungsdatum DVD:04.06.2014
Filmlänge: Minuten
Produzent:André Rouleau
Regisseur:Ken Scott
Schauspieler:Vince Vaughn
Chris Pratt
Cobie Smulders

Ähnliche Beiträge

Die Bestimmung – Insurgent – Filmkriti... Diesen Film haben wir im Kino gesehen, als er raus kam. Nun ist Die Bestimmung - Insurgent bald auf DVD und Blu-Ray raus. Deswegen wie immer kurz vor ...
Anchorman – Die Legende kehrt zurück Ein verrückter Streifen, der Film über Ron Burgundy. Es ist die Fortsetzung des Films Anchorman – Die Legende von Ron Burgundy(aus 2004). Ich habe den...
Terminator: Genisys – Filmkritik Den letzten Teil der Terminator-Reihe: Terminator Genisys haben wir kürzlich gesehen. Der aktuelle Teil der Reihe ist wieder mit dem alten, aber noch ...
The Walk – Infos zum Film und Filmkritik Wir haben uns viele Filme angesehen in letzter Zeit unter anderem das Drama: The Walk. Der Film ist mit Joseph Gordon-Levitt (World War Z, Departed un...
Jack Ryan: Shadow Recruit – DVD, Filmkritik Ein CIA-Agenten-Thriller mit Chris Pine, Keira Knightley und  Kevin Costner. Der Trailer reißt einen mit und man vermutet einen spannenden Action-Thri...
The Reach – In der Schusslinie – Infos... The Reach ist ein Thriller mit Michael Douglas und Jeremy Irvine in der Hauptrolle. Es ist ein Film, der es in den heimischen Kinos gar nicht schaffte...

Hinterlasse ein Kommentar

1 Kommentar auf "Der Lieferheld – unverhofft kommt oft, Film auf DVD"

avatar

Sortieren nach:   neueste | älteste | meist gevotet
Simona
Gast
Simona
13. Juli 2014 22:27

Sehr schöne Beschreibung!!

wpDiscuz