Anzeige

Der Knastcoach – Filmkritik

Der_Knastcoach_Will_Ferrell

Wir haben über diesen Film berichtet, kurz bevor er auf DVD und Blu-Ray raus kam. Nun haben wir uns diesen angesehen und wollen euch natürlich darüber berichten. Der Knastcoach ist eine Komödie, nur leider eine, wo man wenig zu lachen bekommt. Obwohl wir Will Ferell (Boat Trip, Die etwas anderen Cops) und Kevin Heart (Die Trauzeugen AG, Scary Movie 4)  als relativ solide Schauspieler halten, haben sie uns in diesem Film etwas enttäuscht.

Hier nun die Filmkritik zum Film: Der Knastcoach:

Die Geschichte bei Der Knastcoach

Man sieht zwei Familien, diese von James King (Will Ferrell) und diese Darnell Lewis (Kevin Hart). James King ist Banker, reich und erfolgreich, hat eine schöne junge Frau und wird gerade in seiner Investment Bank zum Partner befördert. Doch kaum ein paar Tage später stürmt die Polizei sein Haus und er wird verhaftet, wegen Betrugs. Betrug, den er nicht verursacht hat, aber er wird gleich zu 10 Jahre Gefängnis verurteilt und das in ein einem harten Hochsicherheitsgefängnis. Bis er die Haftstrafe antreten muss, entscheidet er sich, Lewis Darnell seinen schwarzen Autowäscher damit zu beauftragen, ihm auf das Gefängnisleben vorzubereiten. Er wird sein Knastcoach, obwohl er noch nie gesessen hat und sich damit eigentlich nicht auskennt, aber da er sich in Geldnot befindet nimmt er das natürlich an und es beginnt eine Zeit, wo die zwei sich auf das Gefängnis vorbereiten.

Kritik zum Film an sich

Die zwei Hauptdarsteller sind ja eigentlich ganz witzige Schauspieler, doch hier hat man über weite Strecken nichts zu lachen. Der Humor im Film wirkt oft einfach nur schwach und tief, so ähnlich wie nicht witzige Komiker, wo man eher Mitleid entwickelt, als dass man lacht. Wenn wir Komödien beurteilen, dann ist das Wichtigste eben, dass sie witzig sind.

Die Geschichte ist ja eigentlich ganz witzig, daraus hätte man mehr machen können. Leider sind neben den Hauptdarstellern auch keine witzigeren Nebendarsteller und die Pointen sind oft so, dass man sich gegenseitig anschaut und sich denkt,… ok, das war nun nicht witzig. Somit sind viel Einzelszenen so, dass sie einem kein Lacher abgewinnen können.

Das, was man im Trailer sieht, ist ziemlich gut zusammengeschnitten und kommt witzig rüber. Vielleicht gibt es im Film noch doppelt so viele witzige Szenen, aber das war es dann auch schon. Kevin Hart ist ein wenig, der moderne Edy Murphy, aber auch das Original ist kaum noch gefragt. Der Humor hat sich in Filmen gewandelt und einfach nur irgendwelche Klischees zu bedienen reicht nicht mehr. Das ging vielleicht noch in den 90er, aber jetzt will man als Zuschauer einfach mehr.

Geschichte und Handlung: 6/10
Dialoge: 4/10
Ton und Musik: 7/10
Kamera und visuelle Effekte: 7/10
Schauspieler: 4/10
Kulisse und Kostüme: 3/10
Erwartungshaltung erfüllt: 2/10
Gesamtbewertung: 4.71

Fazit zum Film der Knastcoach

Leider konnte uns der Film so gar nicht überzeugen. Der Trailer war gut gemacht und lockte uns, aber recht viel mehr konnte der Film nicht bieten. Die Idee hinter dem Film war witzig, hätte man aber in den einzelnen Szenen mit mehr Witz und klüger machen müssen, damit diese Komödie gut wird.

Leider können wir diesen Film nur so kritisch bewerten und müssen von diesem Film abraten. Unsere Erwartung wurde nicht erfüllt und wir vermuten, dass das andere ebenso sehen würden. Dafür müssen Komödien einfach viel mehr bieten und andere tun das auch.

FilmDer Knastcoach
Genre:Komödie
FSK-Angabe:ab FSK ab 12 freigegeben
Erscheinungsdatum DVD:17.09.2015
Filmlänge:107 Minuten Minuten
Produzent:Will Ferrell, Chris Henchy, Adam McKay
Regisseur:Etan Cohen
Schauspieler:Will Ferrell
Kevin Hart
Alison Brie
Craig T. Nelson

Ähnliche Beiträge

Interstellar – spannender Sci-Fi-Abenteuerfi... Am Freitag war wieder mal Kinoabend am Programm. Wir hatten uns für Interstellar entschieden. Dieser Film schien eine spannende Geschichte zu haben. W...
The Wolf of Wall Street – die Geschichte von... Der Motivator, der extravagante, brillante und überzeugende Jordan Belfort und sein berauschendes Leben, gespielt von Leonardo DiCaprio. Ja, so gut is...
The Reach – In der Schusslinie – Infos... The Reach ist ein Thriller mit Michael Douglas und Jeremy Irvine in der Hauptrolle. Es ist ein Film, der es in den heimischen Kinos gar nicht schaffte...
Insidious: Chapter 3 – Jede Geschichte hat e... Es flatterte wieder Filme bei uns rein von Videobuster und diesmal war Insidious Chapter 3 dabei. Bevor wir diesen gesehen haben, haben wir uns noch a...
Gone Girl – das perfekte Opfer – Filmk... Durch eine Empfehlung bin ich zu diesem Film gekommen. War eine gute Empfehlung. Ein 2,5h Stunden Film, der bis zum Schluss begeistert hat. Ben Afflec...
Für immer Adaline – Infos und Filmkritik Wir haben uns auf eine Empfehlung einer Arbeitskollegin hin, diesen Film hier angeschaut: Für immer Adaline. Es ist ein Liebesdrama, das ziemlich zeit...

Hinterlasse ein Kommentar

2 Kommentare auf "Der Knastcoach – Filmkritik"

avatar

Sortieren nach:   neueste | älteste | meist gevotet
trackback

[…] of Grey, Black Mass), Rebel Wilson (Brautalarm, Pitch Perfect, Pain & Gain), Alison Brie (Knastcoach, Scream 4) und auch Leslie Mann (Die Schadenfreundinnen, Beim ersten Mal, Jungfrau 40 männlich […]

trackback

[…] Vicky Cristina Barcelona, Bandidas), Will Ferell (Die etwas anderen Cops, Die Qual der Wahl, Der Knastcoach) und dann sogar Justin Bieber, Lady Gaga und auch Benedict […]

wpDiscuz