Anzeige

Cinderella – Filmkritik

Cinderella - Film 2015

Im Rahmen der Amazon-Cybermonday-Aktion haben wir uns einige Filme gegönnt, die günstig zu erstehen waren. Dieser hier war dabei: Cinderella.

Das ist die aktuelle Verfilmung von Cinderella mit Cate Blanchett (Der Herr der Ringe, Der Hobbit, Der seltsame Fall des Benjamin Button) als böse Stiefmutter und Lily James (Zorn der Titanen) als Cinderella. Der Film ist ziemlich genau der Geschichte von Cinderella nachempfunden und dadurch keine besondere Überraschung, aber so viel schon vorab, ein sehr schöner Disney-Film.

Hier die Filmkritik zum Film: Cinderella


Die Handlung von Cinderella

Die Handlung dürfte wohl den meisten bekannt sein. Ein Mädchen lebt in einem Haus mit Ihrem Vater und Ihrer Mutter. Diese verstirbt und der Vater heiratet eine neue Frau. Die Stiefmutter bringt zwei eigene Töchter mit in die Familie. Die neue Frau behandelt ihre eigenen Töchter bevorzugt und mit der Zeit wird die Tochter des Vaters sogar ausgenutzt und total herab gewürdigt. Diese bekommt den Spitznamen Aschenputtel (Cinderella). Dann trifft sie einen Prinz, im Wald. Er verliebt sich auf den ersten Blick und die Geschichte geht weiter wie bekannt. Es folgt der Ball, die Zauberin, die Szene mit dem Schuh und auch das bekannte Ende.

Filmkritik zum Film Cinderella

Meine Tochter ist 7 und sie hat sich den Film auch angeschaut. Sie saß wie gebannt vor dem TV. Sie kannte natürlich die Geschichte auch schon, dennoch schaute sie und wir auch, uns diesen Film gerne an. Der Film ist Disney-typisch etwas kitschig, aber so ist auch die Geschichte. Es sind einige liebevolle Szenen, ein paar Szenen, die sehr prinzessinenhaft gemacht sind, wo sich wohl jedes kleine Mädchen wünscht selbst an Cinderellas Stelle zu sein.

Die Schauspieler machen alle ihre Sache ganz gut. Cate Blanchett mal als Böse zu sehen ist auch neu, sie kann das aber gut. Auch die Sachen mit den Mäusen ist nett gemacht. Der Film ist weder zu hart, noch zu kitschig. Die Kostüme und die Effekte sind weder zu übertrieben, noch zu einfach.

Ich glaube Disney-Pictures ist wieder ein Film gelungen, der es zu einem Kinder-Klassiker schaffen kann. Doch nicht nur Kinder können diesen Streifen anschauen, auch Erwachsene werden den Film ganz gut finden können.

Geschichte und Handlung: 8/10
Dialoge: 9/10
Ton und Musik: 9/10
Kamera und visuelle Effekte: 9/10
Schauspieler: 9/10
Kulisse und Kostüme: 10/10
Erwartungshaltung erfüllt: 9/10
Gesamtbewertung: 9

Fazit zum Film Cinderella

Der Film ist durchwegs gelungen. Die Geschichte ist zwar bekannt, dennoch ist der Film über die ganze Länge nicht langweilig. Es ist ein gelungener Fantasyfilm für die ganze Familie.

Die Effekte und die Kostüme sind sehr schön und farbenfroh. Man hat schon lange keine klassische Verfilmung eines Märchens gesehen, die so einfach, aber so gut gemacht war. Viele Verfilmungen von heute sind moderner, brutaler oder irgendwie schräger. Diese hier ist eher klassisch, aber wir finden klassisch anscheinend ganz gut und viele andere teilen unsere Meinung.
Aus diesem Grund haben wir den Film auch zur Verlosung mit rein genommen in unserem Adventgewinnspiel. Ihr könnt davon eine DVD oder Blu-Ray gewinnen.

Ähnliche Beiträge

Exodus: Götter und Könige Es war mal wieder Filmabend und was schaut man sich so an? Am besten ein Blockbuster, der bildgewaltig daherkommt. Ja. Das habe ich mir von Exodus erw...
Anchorman – Die Legende kehrt zurück Ein verrückter Streifen, der Film über Ron Burgundy. Es ist die Fortsetzung des Films Anchorman – Die Legende von Ron Burgundy(aus 2004). Ich habe den...
Project Almanac – Filmkritik Einer der Filme, den ich schon länger auf meine Wunschliste habe, ist endlich zugesandt worden. Project Almanac ist schon seit einer Zeit auf DVD/Blu-...
Spy – Susan Cooper Undercover – Filmkr... Wir haben vor ein paar Tagen Spy - Susan Cooper Undercover gesehen. Der Film hat uns echt gut gefallen. Endlich mal wieder eine Komödie, bei der man w...
Die Bestimmung – Insurgent – Filmkriti... Diesen Film haben wir im Kino gesehen, als er raus kam. Nun ist Die Bestimmung - Insurgent bald auf DVD und Blu-Ray raus. Deswegen wie immer kurz vor ...
Focus – Filmkritik Wir haben neulich über Focus berichtet, er kam vor ein paar Tagen auf DVD und Blu_Ray raus. Nun haben wir ihn uns angeschaut und deshalb folgt nun die...

Hinterlasse ein Kommentar

5 Kommentare auf "Cinderella – Filmkritik"

avatar

Sortieren nach:   neueste | älteste | meist gevotet
trackback

[…] Cinderella […]

trackback

[…] Cinderella […]

trackback
29. Februar 2016 12:20

[…] Cinderella […]

trackback

[…] 2010 erschienen ist. Die Alice spielt wieder Mia Wasikowska, neben ihr wieder Helena Bohem Carter (Cinderella, Harry Potter, Dark Shadows) als rote Königin, Anne Hathaway (Dder Teufel trägt Prada, […]

trackback

[…] 2010 erschienen ist. Die Alice spielt wieder Mia Wasikowska, neben ihr wieder Helena Bohem Carter (Cinderella, Harry Potter, Dark Shadows) als rote Königin, Anne Hathaway (Der Teufel trägt Prada, […]

wpDiscuz