Anzeige

Verleihshop – Online-Videothek im Test

Verleihshop-Screenshot1

Wir haben bisher ein paar Onlineanbieter für Multimediainhalte getestet.(Amazon Prime, Videobuster, Maxdome) Nun haben wir weiter getestet und auch den Verleihshop getestet.

Dieser Shop ist die größte deutsche Onlinevideothek. Es gibt zwar nicht viele Onlinevideotheken, aber diese, die im klassischen Sinne noch reale DVDs und Blu-Rays verschicken, haben es in sich.
Hier nun unser Test zu diesem Anbieter: Verleihshop:

Was bietet der Verleihshop

Es ist eine Onlinevideothek, die noch reale Datenträger per Post verschicken, aber sie haben nicht nur das im Programm sondern viel mehr. Das haben sie anzubieten:

  • Filme
  • TV-Serien
  • Spiele
  • Hörbücher
  • Software
  • Bücher
  • Technik (DVD-Player, Beamer, Recorder, etc.)
  • Brettspiele

Dieser Shop bietet einem alles, was man benötigt, um sich Filme und Serien anzuschauen. Nicht nur den Film selbst, sondern nach Bedarf auch die dazu benötigte Technik kann man da ausborgen. Player, Kabel, Car-Cinemasysteme, tragbare All-in-one-Geräte sogar Massagematten für Sessel.
Neben diesen Angeboten bieten sie auch Dinge für Tage wo man mehr als nur Filme schauen will: Brettspiele, Technik für Partys. Durchaus ein großes Paket an Zubehör.

Im Punkto Filme sind sie die größten in Deutschland/Österreich. Über 140.000 Titel haben sie im Angebot. Auch im Game-Bereich ist er ganz stark, aber das ist jetzt hier nicht unser Hauptaugenmerk. Man findet Filme auf DVD / Blu-Ray und Blu-Ray3D, sowohl im normalen Bereich als auch im FSK18 (Erotik) zum Ausborgen. Ich glaube es gibt kaum einen Film auf DVD, den dieser Shop nicht hat.

Verleihshop-System

Wie funktioniert das System bei Verleihshop

Die Filme und Produkte werden nicht wie bei anderen Anbietern, mittels Wunschliste verschickt, sondern man bekommt direkt das zugeschickt, was man sich aussucht. Es gibt kein Abo, keine Bindung und somit auch keine Wartezeit in dem Sinne.

Man kann sagen, dass der Verleihshop alles hat, wonach man sucht und er verschickt alles per Post, ohne Wunschliste. Video on Demand ist auch angeführt, leitet aber nur zu dem Partnerservice videociety weiter.

Der Vorteil liegt da klar auf der Hand: Man braucht nicht 10 Titel aussuchen und man bekommt von den 10, was gerade da ist, sondern man bekommt, das was man will.
Bei anderen Anbietern, mit Wunschlistenverfahren, kann es sein, dass man auf seinen gewünschten Film schon mal Monate warten muss, weil man ständig andere Filme bekommt, die man ja vielleicht auch sehen will, aber wenn man genau den einen Film sehen will, geht das dort nicht,  zumindest nicht standardmäßig. Hier beim Verleihshop eben schon.

So schaut dann eine Sendung aus:

Verleihshop_Test Verleihshop_Aufnahmen

Man bekommt ein großes gepolstertes Kuvert, wo alles drin ist. Die DVDs gut in Einzelhüllen verpackt und man hat auch den bereits frankierten Aufkleber darin enthalten. Rechnung liegt ebenfalls bei. Alles problemlos. Das Kuvert wird oben nur wieder zugeklebt mit dem neuen Klebestreifen, Aufkleber drauf und ab in den Postkasten. Sehr einfach.

Ich hatte auch kurz eine Serviceanfrage, diese wurde rasch und kompetent beantwortet. Demnach funktioniert hier alles tadellos.

Was kostet der Verleihshop?

Da kein Abomodell da ist, kommt es darauf an, was man sich ausborgt und für wie lange. Der Preis für den Verleih stellt sich wie folgt zusammen und beinhaltet auch die Retoursendung:

  • Eine DVD/Blu-Ray, sowie jedes Game und jede Software ab 2,50 Euro / Woche (eher 3,50 bis 3,90)
  • nach einer Woche kostet jeder Tag extra: 0,50 Euro / Tag
  • Hörbücher, Brettspiele sind preislich ähnlich angesiedelt, so um die 3,90 die Woche
  • bei Technik kommt es auf das Produkt an, schwer hier anzuführen.
  • Versandkosten:
    • innerhalb Deutschlands 1,80 Euro / 1 Disc oder 2,80 Euro / 2 Discs und mehr
    • nach Österreich 3,90 Euro / Sendung mit beliebiger Anzahl an Discs
    • bei Kauf des Artikels 3,00 Euro / Sendung
    • ab 20 Euro Bestellwert kostenloser Versand

Also kurz durchgerechnet: Leiht man sich 4 Filme aus, die man sich innerhalb von einer Woche alle anschauen kann, kostet es 2,5 * 4 = 10,00 + 2,80 Versand = 12,80 Euro. Was  umgerechnet 3,20 Euro pro Titel bedeutet. Nach Österreich würde es 13,90 Euro kosten und 3,47 Euro / Titel. Würde man über 20 Euro bestellen, also mehr als 8 Titel, käme man auf 2,50 Euro / Titel.

Das alles setzt voraus, man leiht sich Filme um 2,50 Euro aus. Die meisten aktuellen Filme kosten aber zwischen 3,50 Euro und 3,90 Euro (oder 4,90 für Blu-Rays). Sogenannte Schnäppchen sind meist gute aber alte Filme um 1,99 Euro / Woche.

TV-Serien gibt es immer als ganze Staffel im Verleih und kosten ab 3 Euro aufwärts, meistens um die 5 Euro. Sehr gute und aktuell angesagte Serien teilweise mehr.

Beim Kauf von Filmen ist es sehr unterschiedlich. Ältere Filme, findet man um 1-3 Euro, neuere um ca. ab 7 Euro aufwärts. Es handelt sich dabei immer um gebrauchte Titel. Das heißt, man orientiert sich an marktüblichen Preisen. Kaufen kann man aber nicht alles, also kann es durch aus sein, dass man hier nicht fündig wird.

Fazit zum Verleihshop

Das Angebot im Shop ist wohl das größte im deutschsprachigen Raum. Man kann fast jeden Film leihen, den man möchte. Der Service und der Versand funktionieren super einfach und durch die direkte Auswahl der Titel, die man sich ausborgen will, bekommt man schnell jeden Titel. An sich ein super Service.
Verleihshop_big
Der Preis ist für das was geboten wird, sehr fair. Man bleibt unter den Kosten sämtlicher Streaming-Anbieter, was aktuelle Inhalte anbelangt und bekommt auch noch DVD und Blu-Ray-Qualität und das für eine Woche. Die Preise sind so gerichtet, dass diese ca. 50% dessen ausmachen, was der Kauf eines gebrauchten Titels ausmachen würde und 1/3 dessen, was eine neue DVD/Blu-Ray im Handel kostet.
Im Vergleich fällt einzig Videobuster preislich etwas günstiger aus, dafür kann man bei Videobuster nicht bestimmen, welche Titel man wann bekommt und man ist beim Verleihshop zusätzlich abo-frei, also ohne Bindung.

Uns hat dieser Onlineanbieter Verleihshop überzeugt und wir können den Leuten vom Verleihshop nur gratulieren.

Ähnliche Beiträge

Amazon Prime Instant Video – im Test Nach meinem letzten Test über den On-Demand-Anbieter Maxdome (und zu Teil 2) habe ich mich bei Amazon Prime Instant Video angemeldet. Amazon ist längs...
Alan Rickman verstorben (Professor Snape aus Harry... Heute am 14.01.2016 ist Alan Rickman verstorben. Er verstarb im Alter von 69 Jahren an einer Krebserkrankung. Der gebürtige Londoner war Film- und The...
„Winnetou“ (Pierre Brice) ist mit 86 v... Pierre Brice, der legendäre Schauspieler, der in 16 Karl-May-Verfilmungen (* gesamte Sammlung) Winnetou spielte, ist heute in einem Krankenhaus in der...
Die Oscar-Gewinner 2017   Hier findet ihr die Gewinner der Oscars 2017. Es war ein interessanter Abend, bis zum Schluss. Es ist ihnen gerade der wohl wichtigsten Kate...
Amazon Instant Video – heute 12 Filme je 0,9... Das ist wieder ein kurzer Tipp: Heute gibt es bei Amazon 12 Filme für nur je 0,99 Euro zum Ausleihen*. Es gibt dort 12 Filme für nur 0,99 Euro zum ...
Vom Kino auf die DVD/Blu-Ray und ins TV Wie lange braucht ein Film vom Kino auf die DVD und ins TV eigentlich? Oder wie lange braucht er um irgendwo als Download erhältlich zu sein? Eine wic...

Hinterlasse ein Kommentar

3 Kommentare auf "Verleihshop – Online-Videothek im Test"

avatar

Sortieren nach:   neueste | älteste | meist gevotet
trackback

[…] Gutscheine im Wert von 10 Euro für die Onlinevideothek Verleihshop.de / Verleihshop.at (unser Test zu Verleihshop). Das ist die größte deutschsprachige Online-Videothek. (Die Gutscheine werden euch von […]

trackback

[…] 2x Gutscheine im Wert von 10 Euro für die Onlinevideothek: Verleihshop.de / Verleihshop.at (unser Test zu Verleihshop) […]

trackback

[…] 3x Gutscheine im Wert von 10 Euro für die Onlinevideothek: Verleihshop.de / Verleihshop.at (unser Test zu Verleihshop) […]

wpDiscuz